2021-01-07 Max Otte verlässt DES

Lieber Herr Kollege Otte,
ich bedaure außerordentlich, dass die Gute Sache der Desiderius-Erasmus-Stiftung mit Ihnen einen der ganz hervorragenden, renommierten und ehrenwerten Mitstreiter verliert.

Auch wenn wir uns um ein Detail fiskalischer Strategie gerne mal gestritten haben, ich teile Ihre Sichtweise zu quasi allen wichtigen Themen und kann Ihre Beweggründe leider nachvollziehen.

Mir selbst sage ich stets gerne, dass man nicht weg- sondern erst recht hinzugehen hat, um der Guten Sache Oberwasser zu erhalten oder zu verschaffen.

Sehr geehrter Herr Prof. Otte, lieber Max Otte, ich danke für das, was Sie für unser Land getan haben und vor allem für das, was Sie ganz sicher noch tun werden. Ich danke auch im Namen meiner und unserer Kinder, im Namen unserer Kultur und Demokratie – im Namen der Freiheit. Und ich stehe damit nicht allein, wir sind tatsächlich viel mehr.

Es wird die Zeit kommen, dann müssen alle konservativen Freiheit- und Schöpfung-liebenden Bürger, und derer finden sich unstreitig, bestenfalls mit wenigen Ausnahmen, in jeder Partei und in vielen Gruppierungen, ihre Kräfte bündeln. Wir brauchen uns alle und die Zeit ist längst gekommen.

Selbstverständlich wissen Sie das alles.

So oder so freue ich mich auf baldiges Wiedersehen, spätestens wieder an einer der entscheidenden Wiegen unseres Seins, am Hambacher Schloss.

Herzliche Grüße,
Henning Zoz

2021-01-05 Lockdown-Umfrage in Siegen

Nachtrag 06.01.2021:
Hier der heutige Zeitungsbericht zur gestrigen Umfrage. Geradezu erfrischend kommt daher, dass man wirklich von einem Bericht (sachliche Darstellung ohne Belehrung) sprechen kann, auch das ist heute nicht mehr selbstverständlich, und auch dafür Respekt und vielen Dank ! Bei der vorherigen, vorzeitig abgebrochenen Umfrage vom 15.12.2020 suchte man einen Bericht in der Zeitung übrigens vergeblich, dazu bitte herunterscrollen.

Nachtrag Ende.

Wollen Sie Lockdown verschärft, light oder gar nicht, fragt die Siegener Zeitung. 77% sagen Schluss mit dem Unfug. Heute kein vorzeitiger Abbruch und sehr saubere Fragestellung.

Die Siegener Zeitung hat sich abermals getraut, diesmal mit nicht willfähriger Einleitung und auch mit neutraler Fragestellung. Dafür höchsten Respekt, was heutzutage leider geboten scheint.

81,26% der Menschen wollen keinen Lockdown mehr !

89,5% wollen keine Verschärfung.

Noch mehr Einschränkungen und Verbote wollen 8,35%.

Inwieweit die 8,35% der Menschen, denen der Irrsinn noch nicht zu reichen scheint, sich auch aus verängstigten, insbesondere älteren Mitbürgern zusammensetzt, die durch bloße Panikmache von Politik und Medien tatsächlich dazu getrieben werden, sich alleine im Auto fahrend eine Maske aufzusetzen, das gibt die Umfrage nicht her. Solche skurrilen Folgen kann man allerdings täglich beobachten.

Auch lässt das Ergebnis keine Aussage zu, inwieweit sich die „Gib-mir-mehr-Lockdown“ Befürworter aus Staatsdienern rekrutieren. Dafür würde jedenfalls sprechen, dass man keine existentielle Bedrohung erwarten dürfte, da gibt’s keine Probleme mit dem Gehalt, schon gar nicht mit der Pension, keine zerstörte Existenz – stattdessen ein Gefühl von Macht. Macht beim Landrat, Macht beim Bürgermeister und Macht auch bei Zeitgenossen, die zuvor niemand kannte. Gesundheitsamt, Schulleitungen, Ordnungsamt.

Möglicherweise fragt die Siegener Zeitung bei nächster Umfrage solche Daten ebenfalls ab, das könnte interessant sein und Aussagekraft weiter erhöhen.

Vergleicht man mit anderen Quellen, dann verwundert, dass Siegen eine außergewöhnliche Rolle zu spielen scheint. Im Gegensatz zu den Siegenern soll sich die Mehrheit der Deutschen heute genau gegenteilig geäußert haben:

Siegen wird zum Hotspot ?

Wenn das so weitergeht, dann könnte Siegen am Ende noch zum Hotspot erklärt werden, nicht etwa zum Corona-Hotspot, so wie uns das der Redakteur und Herausgeber von WirSiegen.de gestern so schön vorrechnete:

Vielen Dank und Respekt für Ihren Mut !

Nein, Siegen könnte dann zum Hotspot für die regierende Politkaste mutieren. Dann mutiert kein Virus mehr (das ist ein Witz, jedes Virus mutiert quasi ständig), dann mutieren Merkel-Söder-Spahn zu den Bezwingern der Siegener Bevölkerung. Und das wünscht sich niemand.

Hatte Herr Spahn nicht nach dem 1. elendigen Lockdown behauptet, er hätte „was gelernt“ ? Hatte der beste Bundesgesundheitsminister aller Zeiten nicht verkündet, mit besserem Wissen wären Frisöre und viele andere Geschäfte nicht geschlossen worden. Das scheint dieser jedenfalls vollständig vergessen zu haben, andernfalls würde genau das derzeit nicht bereits in der dritten Runde passieren, um den Preis, wer zuerst Diktator werden darf.

Herr Spahn muss sich dann jedenfalls nicht wundern, wenn solche Sticker in Umlauf geraten, die zwar nicht auf die allerfeinste Art, doch nichts anderes als die Wahrheit transportieren:

Und gerade heute beschließen die Mächtigen abermals über den voranschreitenden Entzug unserer Freiheit und unserer Grundrechte. Hier im Sieger-/Sauerland und Hochsauerland sind am Wochenende die Menschen aus der Natur vertrieben worden. Mit Polizei und Straßensperren. Die Skigebiete sind geschlossen, die Lifte außer Betrieb – und die Menschen gehen trotzdem hin.

Dass das heimtückische Bergvolk einfach in den Wald geht, das kann der Staat nicht dulden.

Wieder nein. Nicht die Menschen, sondern jener Teil der Bevölkerung, der fortan als unbelehrbar und als alles leugnend gilt. Denen kann selbstverständlich nur noch mit massivem Zwang geholfen werden, und dann muss eine bewaffnete Polizeistaffel schon mal auf die Rodelbahn, und den Kindern den Schlitten und den Eltern ein Bußgeld abnehmen.

Wir werden konditioniert !

Der Überbietung an Bußgeldern folgt heute wieder die Überbietung neuer Maßnahmen gegen das Volk, gegen die Freiheit, gegen das Land und gegen die Schöpfung.

passend dazu:

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/corona-gipfel-im-kanzleramt-das-absurdeste-merkel-papier-aller-zeiten-74754096.bild.html

Und hier geht’s zur vorherigen Umfrage der Siegener Zeitung, welche aufgrund „unerfreulichen Ergebnisses“ vorzeitig abgebrochen wurde:

Und hier kommt die heutige Umfrage:

 

https://www.siegener-zeitung.de/siegen/c-lokales/lockdown-vor-verlaengerung_a221666

2020-12-24 FAZ-Herabwürdigung von/zu Weihnachten

Laut einst renommierter FAZ war Weihnachten schon immer umstritten und belastet, ein dpa-Artikel „zu Ramadan“ bleibt im Vergleich jedes Augenmaß schuldig. Sehr geschmacklos.

Weihnachten schon immer umstritten und belastet ?
Was haben wir verpasst ?

Das ist jedenfalls eine tolle Weihnachtsbotschaft im christlich geprägten Deutschland.
Genau was man sich von einem der Herausgeber der FAZ wünscht.
Ein gestörtes Verhältnis zur Realität ? Geschenkt. Es ist Weihnachten.

Weihnachten war als Fest seit jeher umstritten und belastet ?
Muss man sich im Lockdown Sorgen um seinen Fortbestand machen ?

Die Sorge um den Fortbestand des Weihnachtsfestes schert Herrn Kaube offenbar nicht die Bohne, er benötigt diese insich unsinniger Fragestellung allerdings, um seine groteske Weihnachtsfeststellung absondern zu können.

So sieht einer aus, der sich solchen vermeintlichen Humbug, in Wahrheit aber Teil einer durchorganisierten Politideologie, ausdenkt. Alter weißer Mann, der möglicherweise zu den Totengräbern des aufgeklärten Abendlandes gehören möchte und selbst zu Weihnachten seine Sozialkompetenz vorwiegend auf dem Papier zu üben scheint. Freiheit, Selbstbestimmung, Selbstdenken, Andersdenken, Querdenken und überhaupt das Denken, das sind alles Dinge, die unsere erhabenen Vordenker, vorzugweise aus dem links-grünen faschistoiden Lager gerne und exklusiv für sich und ihr Milieu gepachtet sehen möchten.

Heute ist Weihnachten, das Fest der Liebe, das Fest der Familie.
Daher wünschen wir selbstverständlich auch Herrn Kaube gesegnete Weihnachten.

Diametral unpassend kam aus dem gleichen links-grünen Belehrungskanal zum Ramadan (in Deutschland) das hier:

Allein gesehen vermutet man einen ordentlichen Bericht im April, die Gegenüberstellung res. die Gesamtschau zusammen mit dem Weihnachten-Herabwürdigungsartikel ist dann aber fatal und wirkt geschmacklos:

Auch skurril benennt die FAZ per Webseiteneintrag Ihren herausragenden Daseinsanspruch, das kommt, wenn man die FAZ in den letzten Jahren verfolgt, beinahe wie Sarkasmus an. Andererseits wird wie folgt ja nur beschrieben, wofür die FAZ vor 70 Jahren gegründet worden sein mag, und nicht etwa, was heute daraus geworden ist:

Hier noch die LINKS zu beiden FAZ-Artikeln:

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/weihnachten-im-lockdown-die-eigentlich-beschenkten-17116908.html

https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/religion-in-zeiten-von-corona-das-wird-ein-besonderer-ramadan-16734644.html

2020-12-22 Sat1 – Corona und Angstmacherei

Frühstücks-TV: Wie sieht die Zukunft mit dem (Corona) Impfstoff aus ? Mediziner: so (düster) wie vorher – bitte Politik, Panik & Meinung von Gesundheit & Wissenschaft trennen.

Corona: Wie sieht die Zukunft mit dem Impfstoff aus?
Staffel 2020 • Episode 260 • 22.12.2020 • 05:30

„Der Biontech-Impfstoff ist jetzt in der EU zugelassen. Was bedeutet der Impfstart nach Weihnachten für unseren Alltag? Facharzt für Allgemeinmedizin und Autor Dr. med. Paul Brandenburg erklärt, was uns erwartet.“

Das war die Fragestellung im Sat1- Frühstücksfernsehen. Die Antworten im Staatsfunk überraschen:

Man schaue sich danach das hier an:

Man stelle sodann fest, dass das ganze Thema Corona unter Fachleuten und sogenannten Fachleuten höchst umstritten ist. Ist das so, darf demokratische Politik nicht eine Seite zur Heilsreligion erklären, auch wenn diese mit politisch noch so süßer Panik und Macht lockt, und die andere Seite als Verschwörungstheorie verteufeln.

Als weitere Lektüre nehme man das hier:

oder das hier:

und auf jeden Fall das hier:

und das hier:

Spätestens jetzt merkt man, dass in diesem Land und in dieser Gesellschaft etwas ganz schrecklich falsch läuft. Präziser gesagt: so gut wie alles. Man vermag zu erahnen, dass der ganze Irrsinn nie aufhören darf. Hörte dieser irgendwann auf, wären sämtliche Altparteien-Politiker, die hier alle mitmachen, sowie sämtliche Volksverblöder der Staatsmedien sofort geliefert. Dann würden diese uns erklären müssen, warum so viele Menschen nicht etwa durch einen Virus, sondern durch eine Virus-Überreaktion sterben mussten.

So oder so wird der Überwachungsstaat bleiben oder zusammenbrechen.

Demokratisch zurückdrehen dürfte schwierig werden,
weil zu viele Demokratievertreter zu viel Dreck anstecken haben.

Dennoch darf man nicht müde werden, gegen den Wahnsinn Sturm zu laufen und Demokratie und Freiheit zurückzufordern, anstatt sich im neuen Gefüge, u. U. sogar komfortabel einzurichten.

Das sind wir unseren Kindern schuldig.

https://www.sat1.de/tv/fruehstuecksfernsehen/video/2020260-corona-wie-sieht-die-zukunft-mit-dem-impfstoff-aus-clip

 

2020-11-20 Klima-Greta: Medienpuppe, Geld und Macht

Welche Überraschung !? Greta Thunberg doch nicht die heroische Kinder-Klimaschützerin ? – stattdessen doch ein Fall fürs Jugendamt und die Eltern einer fürs Familiengericht ?

Fotonachweis: FOCUS Online/Wochit

Greta Thunberg und die erstaunlich lukrativen Geschäfte ihrer Hintermänner

Greta Thunberg bricht mit einem Segelboot in die USA auf. Das globale Medienspektakel um die Klimaschützerin erreicht einen neuen Höhepunkt. Doch im Hintergrund ziehen Profis ihre PR-Strippen und machen erstaunliche Geschäfte.

So beginnt ein Gastbeitrag von “The European” bei Focus Money online.

Jetzt sind wir aber mal wirklich überrascht,
erstaunt und bitterlich enttäuscht.

Könnte es etwa sein, das Klima-Greta, die neue Grün-Heilige doch nicht rein zufällig von vergleichsweise armseliger 1-Kind-Demo vor dem Stockholmer Reichstag zur Rede vor den Vereinten Nationen emporgewandelt war ?

Könnte es etwa sein, dass die Kinderschulstreiks am Ende doch von Erwachsenen organisiert sind ?

Sollte diese polit-mediale Tragödie zutreffen ?
Großer Gott bitte nicht.
(M)eine verheißungsvolle Welt bricht zusammen.

Immerhin hat uns diese Inszenierung gezeigt, wie armselig, wie unvernünftig und – ja sorry, wie behämmert Politik und Medien in dieser Welt sich darstellen, mit solcher Befeuerung von billiger Inszenierung.

Und das alles auf dem Rücken eines Kindes, mindestens einer Minderjährigen, deren Eltern sich nicht schämen, eine immer tragische Krankheit des eigenen Kindes als Medienspektakel auszuschlachten und auszuleben.

Hast Du krankes Kind, geb ich Dir Karriere.

Richtige Eltern und Familiengerichte nennen das Kindeswohlgefährdung, wenn nicht Kindesmissbrauch. Selbstverständlich musste sich auch die Großindustrie blamieren. Wer sonst als der selbsterkorene Deppendarsteller Joe Kaeser hatte das zu erledigen:

Zum General-Irrsinn Klimawahn geht es u. A. hier:

Der Artikel Klima-Greta-doch-ein-Witz von FocusMoney/dpa/the European folgt hier, Originallink ganz am Ende:




https://www.focus.de/finanzen/boerse/greta-thunberg-die-erstaunlich-lukrativen-geschaefte-ihrer-hintermaenner_id_11028183.html?obref=outbrain-fol-web&cm_ven=focus_outbrain

 

 

2020-12-22 PCR-Test, der Irrsinn widerlegt sich selbst

Deutscher Hersteller der PCR-Tests, wie auch Deutscher Panik-Chef Drosten erklären, dass der PCR-Test untauglich ist. Der Regierung ist das egal, er geht offenbar um Anderes.

Quelle Nordkurier, Fotonachweis Herbert Neubauer, Tobias Schwarz, NK-Combo

Nicht schwierig und nichts Neues:

mehr Testen = mehr Testergebnisse = mehr positiv wie negativ Getestete
hier fehlt jeder Hinweis auf Infizierte, Kranke und Todesfälle

Die Formel nach Königin Merkel, Panik-Söder und Komödiant Lauterbach lautet:
Mehr testen = mehr Infizierte = mehr Tote

Und wenn nicht genügend Menschen „im Zusammenhang mit“ Corona sterben, dann tut man einfach so, als wären die wenigen ganz viele und das Armageddon droht. So wie Söder mit seinem täglichen Flugzeugabsturz, worauf RTL-West Chef Jörg Zajonk wunderbar hingewiesen hat:

Hier wird mit reinem Zahlenspiel und völlig unplausibel eine Realität beschworen, die schlicht nicht existiert. Wird oft genug wiederholt, kann man Menschen mit Zahlen und Statistik wunderbar „einlullen“, welchen Zahlen man welchen Blickwinkel verpasst, das liegt ja im Auge des Herolds.

Wenn jetzt noch herauskommt, was ebenfalls nicht neu ist, dass nämlich der PCR-Test gar nicht tauglich ist, wir aber dennoch das Schicksaal einer Volkswirtschaft und am Ende das Schicksaal eines Volkes, in Folge vieler Völker, davon abhängig machen – dann weiß man nicht, wie man sowas nennen soll.

Besonders schlimm wird das Ganze, wenn man zu realisieren hat, dass die Politkaste in diesem Land zwar nicht regelmäßig von den Allerhellsten repräsentiert wird, aber es sind eben nicht alle Lauterbachs. Und wenn die Kanzlerin, die gar keine mehr ist, wenn diese Dame im Bundestag „emotionale Heulansprachen“ hält, dann kann man sich beim besten Willen nicht vorstellen, dass diese selbst den ganzen Unfug glaubt.

Leider ist Dr. Merkel eben nicht blöd und auch nicht dumm, schön wär’s.
Das Gleiche gilt für MP Söder, bei Warnexperte Lauterbach kann man sich nicht sicher sein.
Im Ergebnis kann es nur so sein: das ist Absicht.

Absichtliche Isolierung einer Generation, absichtliches Einsperren der Menschen, absichtliche totalitäre Kontrolle jeder Bewegung, absichtliche Überwachung bis ins Zuhause und absichtliche Inkaufnahme von Millionen von verhungernden Menschen in den Entwicklungsländern, denen die Industrienationen dank elendigen Lockdowns weniger werden helfen können.

Absichtliche „Ermächtigung“ inkludiert.

Wenn es ein Staatssystem schafft, vollständigen Blödsinn mit Hilfe von willfährigen Medien zur neuen Realität durchzupauken, darin hat das Merkel-System langjährige Erfahrung, dann ist Gefahr im Verzug.

Aufhören können diese Leute nicht.

https://www.nordkurier.de/politik-und-wirtschaft/die-haelfte-aller-corona-positiven-ist-nicht-ansteckend-2241827212.html

 

2020-12-20 Satirekurs für den WDR

Der Staatsfunk hetzt mit Kindern gegen Senioren und bezeichnet das als Satire. Satire geht ohne Kinder, liefert berechtigte Kritik und animiert zum Lachen. Manchmal ziemlich gut.

Willkommen im Königreich von Rapunzel – Gebrüder Grimm.
Wer kennt den Namen dieses Königreichs ?
Märchenbuch zuhause ?

Und wer immer das hier fabriziert hat, der hat es richtig gut gemacht. Er oder Sie werden sicher nichts dagegen haben, wenn ich das hier verbreite, das ist Premiere, weil so krass klasse.

Sozusagen spratzten einem die Tränen aus den Augen.

Bitte unbedingt mit Ton ansehen:

Hier geht’s dann jedenfalls zu den traurigen Gestalten, man muss wohl sagen neuerlichen Ausfällen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks:

Nichts von den eingangs genannten Kriterien für Satire sehe ich hier erfüllt.
Nichts.

2019-12-19 WDR Satire: Oma ist jetzt Staatsfeind

Alle Jahre wieder hetzt Staatsfunk offen gegen Senioren. Nach Oma Umweltsau und Oma Nazisau besingt der Kinderchor die Großmutter jetzt als Covidiot und Staatsfeind.

Zum vorherigen Thema
WDR-Mitarbeiter: Oma ist jetzt Nazisau
schrieb ich hier vor ziemlich genau einem Jahr, am 28.12.2019:

Die werden wiederkommen.
Voila, hier sind sie !

Seinerzeit kam die „NaziSau“ von einem eher als Witzfigur vorgeschlagenen WDR-Mitarbeiter.

Diesmal kommen Covidiot, Leugner, und Staatsfeind bereits mit voller Breitseite. Diesmal wird sich auch kein WDR-Intendant entschuldigen und der NRW-Ministerpräsident wird sich nicht empören. Erstere hat das nicht mehr nötig und letzterer hat wegen Staatsmachterrichtung „verständlicherweise“ zu viel „Wichtigeres“zu tun.

Seinerzeit musste noch zurückgerudert werden, jetzt kommt ein Herr Böhmermann mit der Oma-Covidsau/Staatsfeind und vermutlich wird dieses abermals abstoßende Machwerk glatt durchgehen, der Anstandsbann ist jetzt gebrochen.

Vor einem Jahr profilierte sich gleicher Böhmermann bereits durch unsäglichen Kommentar/Auswurf über Discounter-Fleisch bratende Omas. Auch Intendant Tom Buhrow und Ministerpräsident Armin Laschet kamen seinerzeit nicht auf die Idee, etwas von ihren 6stelligen Gehältern an Seniorenheime oder Tafeln zu spenden, damit es für den Metzger reicht. Diesmal wäre das nicht mehr nötig, auch nicht mehr erwartbar.

So durchbohrt man ehemals dicke Bretter namentlich Anstand und Respekt vor ungeliebten konservativen Wählern.

Weihnachten
Liebe – Familie – Besuchen – Erleben | die Schöpfung feiern
alles z. T. höchst unplausibel verboten

Der ideale Zeitpunkt, unseren älteren Menschen das Gefühl zu geben, in dieser Welt völlig fehl am Platz zu sein. Und das lässt man am besten ahnungslose und leicht manipulierbare Kinder besorgen. Das wiederum ist überhaupt nur möglich, weil man „die Familie“ bereits in eine gesellschaftliche Ächtung und altbackene rückwärtsgewandte Lächerlichkeit kolportiert hat.

Es bleibt aber dabei und wird immer dabei bleiben:
ohne Kinder keine Zukunft und ohne Oma/Opa keine Gegenwart.

Interessanterweise hat dabei ausnahmslos jeder unserer völlig verquerten Politiker und willfährigen Staatsfunker mindestens eine Oma und einen Opa. Kinder haben viele von denen leider nicht.

Und damit das Ganze auch garantiert trifft, richtig unter die Haut geht und wehtut, vermisst man sogar das sonst ultimative Kind mit Kopftuch und/oder dunkler Hautfarbe. Das war auch im letzten Jahr, jedenfalls im Vergleich zur Vielzahl der seinerzeit darbietenden Mädchen genau so. Nach heutigen Maßstäben riskiert man jetzt geradezu einen Rassismus-Vorwurf, so kaputt ist diese Welt:

Dieses Weihnachten ist wirklich alles dabei:

(a)   Meine Oma weiß es gibt gar kein Corona
(b)   Sie glaubt nicht mehr an Tagesthemen und ans MoMa

Meine Oma hat das Spiel schon früh durchschaut

(c)   Meine Oma feiert Après-Ski in Ischgl
(d)   Sie hat kein Bock auf Social Distance, sie sucht den Thrill

Meine Oma ist kein Schlafschaf sie will Fun

(e)   Meine Oma hat bei Telegram `ne Gruppe
(f)   Und ihr Husten und das Fieber sind ihr schnuppe

Meine Oma hat die Wahrheit jetzt erkannt.

(g)   Meine Oma stürmt in schwarz-weiß-rot den Reichstag

Damit „da oben“ endlich einer mal Bescheid sagt

(h)   Meine Oma hustet jetzt im Widerstand
(i)    Meine Oma liegt seit vorgestern im Koma

Mit `nem Plastikschlauch in ihrem Tracheostoma

(j)    Pandemie vorbei und meine Oma auch

Ich kenne niemanden, der behaupten wollte, Corona würde es nicht geben, auch keine Omas (a). Ich kenne aber ganz viele, die die Reaktion auf Corona kritisch hinterfragen. So läuft das Spiel auch beim Klima und bei gerne so behaupteter Fremdenfeindlichkeit. Dummes „Wording“. Dass man Kleber, Slomka & Co. (b) absolut nicht alles glauben kann und sollte, dürfte unstreitig sein. Ich selbst wäre jetzt gern in Ischgl und habe keine Lust auf Abstandhalten (c/d), auf meine Oma trifft (c) eher nicht zu, (d) zum Glück ja. Die Kinder, die hier singen und jene, die diese dazu veranlassen sind online (f) sicher aktiver als alle deren Omas zusammen. Gleiches gilt für Besorgnis bei Erkältungen (f). Der Reichstag wurde nie gestürmt (g) und von Omas schon überhaupt nicht. Diese inszenierte Mär dürfte wohl zwischenzeitlich unstreitig sein. Dass man es mit kritischer Hinterfragung so zügig vom Leugner bis in den Widerstand, also zum Staatsfeind bringt, überrascht selbst mich (h). Dass Herr Böhmermann Senioren verachtet (i) hatte dieser bereits vor einem Jahr dokumentiert (s. o.). Dass die vorsingenden Kinder belustigt über die tote Oma trällern, ist nicht bedauerlich, sondern entsetzlich.

Spätestens bei der bekannten Vorgeschichte kann man das neuerliche Machwerk des WDR nur als abstoßend und sprachlosmachend dreist bezeichnen.

Was muss noch passieren, damit solche Leute, die offenkundlich genau die mit Hochgenuss diffamieren, von denen sie zwangsbezahlt werden, gefeuert und in die Versenkung geschickt werden ?

Ob da nun ein Herr Böhmermann davorsteht, entlohnt wird vom WDR und bezahlt von denen, die so einen Schund nicht bestellt haben. Ob das „Gesangsstück“ namentlich vom WDR-Kinderchor oder vom Chor “Lucky Kids”, der zur rheinischen Musikschule der Stadt Köln gehört, vorgetragen wird, es bleibt der gleiche abstoßende Missbrauch von Kindern wie Spielzeugpuppen für politisch ideologische Un/mtriebe.

Die Kinder tun einem leid, die Eltern kann man nicht verstehen.

Solche massive, und bei gesundem Menschenverstand unterstellt kaum durchhaltbare Provokation kann auch damit begründet sein, dass man die Menschen, die zu Weihnachten ernüchternd mit den irrsinnigen und z. T. völlig unplausiblen „Pandemie-Verboten“ konfrontiert und gegängelt werden, an Weihnachten beinahe ausnahmslos jeder, dass man di8ese Menschen mit etwas anderem beschäftigen muss, damit sie nicht aufbegehren.

Hier noch ein m. E. sehr trefflicher Kommentar aus dem Netz:
Wenn eure Rundfunkgebühren dafür benutzt werden, daß eine ganze Generation von der Nachfolgegeneration durch den Dreck gezogen wird und die Enkel darüber singen, daß ihre Oma dann eben stirbt, dann weiß man, daß das Geld gut investiert ist ! Das wird unserer Gesellschaft und der Zukunft beigebracht. Dieses völlig entwurzelte Wertegerüst.

Hier geht’s zur Vorgeschichte:

Und hier steht, warum ich selbst seit Monaten keinen Zwangsbeitrag mehr zahle und dennoch von den GEZ-Inkassodienstlern nicht behelligt werde:

(wird in den nächsten Tagen aktualisiert)

2020-12-19 Ohne „freiwillige“ Impfung keine Medizin

Prof. Dr. med. Wolfram Henn ist Mitglied des nationalen Ethikrates und scheint dort völlig falsch zu sein, es sei denn, auch Gute Sitten, Moral & Ethik würden völlig neu definiert.

(Fotonachweis: Deutscher Ethikrat)

Der Mediziner und Angehörige des Ethikrats der Bundesregierung fordert genau das Gegenteil. Patienten, die nicht bereit sind, sich gegen Corona impfen zu lassen, sollten bei Corona-Erkrankung von medizinischer Versorgung teilweise ausgeschlossen werden ?!

Sitten, Moral und Ethik
kennen gerade keine Rachegelüste,
keine Diskriminierung und auch keine Schuldbewertung.

Nach Prof. Henn bekommt dann der Raucher mit Lungenkrebs keine Behandlung, der verunglückte Skifahrer wird in den Alpen liegen gelassen und der Flüchtling auf dem Mittelmeer wieder ins Wasser geschmissen – weil die ja alle selbst schuld sind ?

Im Ergebnis scheint sich der Mediziner Prof. Henn und das Mitglied des Ethikrates Prof. Henn weder mit dem Eid des Hippokrates noch mit Ethik auszukennen, was ausgesprochen irritiert.

Eine Staffelung der Krankenkassenbeiträge nach Parteizugehörigkeit wird dann wohl als Nächstes kommen.

Das glaubt man nicht und das ist ausgeschlossen ?
Warten wir ein paar Monate ab. Einer wird das Eis brechen.

Prof. Henn hat genau das, bewusst oder unbewusst, heute getan.

Und wenn Moralphilosophen und Sittenapostel vollständig versagen, dann steht ntv stets und gerne bereit, um Gute Sitten und Moral, neu und staatstragend willfährig zu definieren. So halten es die Meinungsvorschreiber dort nichtmals für nötig, z. B. ihre Falschmeldung vom 16.12.2020 in Sachen Triage in Zittau (hat es nie gegeben), im gleichen Artikel richtigzustellen, und selbst in den Folgeartikeln wird jedes Dementi mit viel Geschwafel explizit vermieden. Im Ergebnis wird die Falschmeldung damit zur Lüge. Über Lücken- und Lügenpresse muss man sich dann nicht wundern.

 

https://www.n-tv.de/panorama/Impfgegner-sollen-auf-Beatmung-verzichten-article22246339.html

2020-12-16 Dr. Mengels Triage in Zittau frei erfunden

Wer hätte je gedacht, dass „Selbst-Heilande“ schädlicher sein könnten, als Denunzianten ? Das Seuchen-Panik-Gruselkabinett mag sich die Hände reiben, aber nicht für immer.

Ärztlicher Direktor und Leiter der medizinischen Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Standort Zittau, Chefarzt Dr. med. Mathias Mengel
Fotonachweis: https://klinikum-oberlausitzer-bergland.de/ueber-uns/management-verwaltung

Das ist Dr. Mathias Mengel, Ärztlicher Direktor des Klinikum Oberlausitzer Bergland GmbH in Zittau.

Dr. Mengel hat gelogen,
er hat eine Triage frei erfunden.

Mit Triage ist gemeint, dass in einer ärztlichen Versorgungsstelle Patienten aufgrund Überlastung nicht versorgt werden können und entschieden werden muss, wer weiterleben darf, und wer sterben muss. Offensichtlich meinte Dr. Mengel, er müsse dem Seuchen-Panik-Gruselkabinett zur Hilfe eilen, und endlich einmal Fakten liefern. Wenn schon die fest eingeplanten Toten fehlen, dann muss eben eine Triage her.

Dementiert wurde das vom Klinikum, DIVI (s.u.), vom RKI (kennt ja jetzt jeder) und vom Ministerpräsidenten. Insofern sollte das jedenfalls der Wahrheit entsprechen.

Im Gegensatz dazu lügt die Siegener Zeitung nicht. Die Siegener Zeitung entscheidet nur für uns, was wir wissen möchten. (Artikel vom 15.12.2020, kein Sterbenswörtchen zur Impfumfrage in der Zeitung, nur online mit Leseschranke, aber immerhin).

Das ist Professor Josef Settele.

(Foto: A. Kuenzelmann)

Prof. Settele muss schlau sein, arbeitet er doch bei einem renommierten Deutschen Forschungszentrum und ist zudem Co-Vorsitzender des Weltberichts zum ökologischen Zustand der Erde. Ein “Umweltweiser” der Bundesregierung ist er auch, vielleicht möchte Dr. Mengele sowas ja werden. Die beiden haben jedenfalls viel gemeinsam:

Panikakteure in einer völlig verquerten Welt.

Und nun glaubt man, eine Deutsche Wissenschaftsschmiede könnte solche Verwirrungen/Un- oder Ausfälle nicht hervorbringen ? Warum denn nicht – das kann eine einst edle Bundesbehörde, z. B. das Umweltbundesamt, doch schon lange:

 

Beim UBA gibt’s bestimmt noch keine Missverständnisse, in Zittau aber sehr wohl. Dr. Mengel hat sich sicher vertan, wollte höchstwahrscheinlich ganz etwas anderes sagen. Der Ministerpräsident ist davon sicher auch überzeugt, die Bildzeitung wohl eher nicht:

„Dies ist ein Missverständnis“
https://m.bild.de/politik/inland/politik-inland/triage-in-zittau-sachsen-klinik-dies-ist-ein-missverstaendnis-74495324.bildMobile.html