Wahlergebnisse

zur 18. Landtagswahl am 15.05.2022 in Burbach, Freudenberg, Neunkirchen und Siegen (WK126).

Direktkandidat in Siegen-Wittgenstein, WK126.
LTW2017-7,4% | Kommunalwahl 2020-5,1% | BTW2021-11%

 

Liebe Alle,
Henning Zoz, 5 Kinder, 2 Enkelkinder, verheiratet, Unternehmer, Nanotechnologe, Manager des Jahres in Südwestfalen, Patente & Innovationspreise, der der immer sagt:

Ohne Kinder keine Zukunft, ohne Oma/Opa keine Gegenwart.

Der, der uns nah an die Schöpfung zurückhaben möchte.

Ich bin auch der, der vor 1,5 Jahren gesagt hat: die Maske werden wir nie wieder los.

In einigen Wochen wachen wir aus der epidemischen Lage auf und stellen fest, dass die Welt eine andere geworden ist – schon wieder.

Wir bekommen keine Grundrechte zurück – wir werden nicht wieder in Freiheit und Frieden leben können. Es bedarf dann nur keiner Krise mehr.

Und weil das so fatal schlimm ist – deswegen sind wir alle hier !

Nur das Umweltbundesamt ist zur Gender- und Klimabude verkommen. Nein – heute gendert auch das Bundesverfassungsgericht und stellt den „Klimaschutz“, stellt pure Ideologie, über uns Menschen.

Bitte stellt Euch das mal vor. Klimaschutz-Ideologie ist wichtiger als der Mensch, wichtiger als wir, wichtiger als die Schöpfung.

Wer hat denn diesen Staat erfunden ?

Wir, die Menschen in diesem Land – oder ein Klima ?

Wer das nicht glaubt – Beschluss BVG vom 24. März d. J.

Und Ihr werdet feststellen, dass uns unser eigenes Land, unser eigener Staat völlig entgleitet.

Ich hab ja noch was mitgebracht:

QuarantäneSchild

Am Sonntag bin ich mit meiner Frau und den beiden Kleinsten aus Albanien zurückgekommen. Das erste Produkt mit Nanostrukturen ist dort jetzt angekommen, sowas produzieren wir in Südwestfalen.

Gestern haben wir uns aus 5-tägiger Quarantäne freigetestet, Irrsinn pur am eigenen Leib.

In Albanien gibt es kein Corona,
wer nicht testet bekommt auch keine Pandemie.

In Albanien gab es dieser Tage auch keine apokalyptische Unwetterkatastrophe mit Jahrhundertflut, so wie das der FOCUS berichtet hat. Ich war selbst da – alles glatt gelogen, – steht aber immer noch online.

Wir Menschen werden zielgerichtet verblödet,
willkommen im Irrenhaus.

Das ganze Jahr vorbereitet habe ich mein Büro gegenüber dem Gesundheitsamt Olpe als Multi-Quarantäneplatz durchgesetzt, im Auto lag dann das Quarantäne-Schild.

Es dürfte bekannt sein, dass ich im April eine Schule gegründet habe, keine Schule, eine Elternselbsthilfegruppe – und habe einen legalen Status erreicht. Bis heute ! Bis Montag, wenn die Schule wieder los geht. Lappenfrei und ungetestet.

Auch seit 1,5 Jahren zahle ich keine GEZ-Gebühren mehr. Völlig legal. Das geht, man muss es nur richtig anstellen.

Auch die Anleitung dazu gibt’s auf meiner privaten Webseite henningzoz.de – so auch mein gestriges Schreiben an das Gesundheitsamt – vom elendigen Selbst-Freitesten.

Wer diesem kaputten System nicht die Stirn bietet,

wo immer die Möglichkeit besteht, der hat unser Vaterland, der hat Zukunft bereits aufgegeben.

Und dazu lasse ich nur eine Einschränkung gelten – man muss es sich leisten können.

Ich kann das, ich halte mich an die Regeln, und ich weiss meine Stirn einzusetzen.

Dass das nicht jeder kann, das sehen wir beim „Impfzwang“ der angeblich keiner ist, und auch dafür muss sich jeder überzeugte Demokrat in Grund und Boden schämen.

Ja und was machen wir ?

Ein Landessprecher sagt im WDR (Lokalzeit) JA zum Tempolimit, selbst Laschet schafft das NEIN – zur nackten Gängelung der Autofahrer. Selbst Laschet….

Er sagt ja zur Vermögenssteuer ! Zu einer Substanzsteuer ! Man traut Augen und Ohren nicht. Zum Glück haben wir noch ein Parteiprogramm.

Und weiter geht’s – der Landessprecher sagt JA zum Mindestlohn. Letzteres kann man aufgrund des totalen Irrsinns sogar vertreten, temporär, – dann muss man aber noch was dazusagen:

Wirtschaftsdesaster, Eurowahnsinn, Bargeldabschaffung, Flutung des Vaterlandes – und unserer sozialen Sicherungssysteme – aus aller Welt.

Ich erlebe als Unternehmer unmittelbar, was in dieser Welt kollektiv angerichtet wird. Und ich werde mich nicht verbiegen. Auch nicht für ein Mandat. Das bin ich unseren wie Euren Kindern schuldig. Das schulde ich auch meinen Mitarbeitern und deren Familien.

 

Zu den Wahlen:

nach Bürgermeister- im letzten, nach Bundestagswahlkampf dieses Jahr, bin ich so etwas wie das Gesicht der Alternative für Deutschland in Siegen-Wittgenstein geworden. Als Euer Direktkandidat.

Das mag und muss nicht jedem Gefallen – dem mehrheitlichen Vorstand in Siegen gefällt das überhaupt nicht. Das Gesicht feststellen konnte man in den letzten Wochen an so ziemlich jedem Lichtmast ab 5 Meter Höhe in Siegen-Wittgenstein. Und ich sag Euch auch warum.

Nachdem mir mein Vorstand wenige Wochen vor der Bundestagswahl mitgeteilt hat, dass für den Direktkandidaten keine Wahlplakate beschafft wurden, musste ich auch das selbst besorgen. Und ich werde hier nicht kundtun, welche Partei die Wahlplakate aufgehängt hat.

Nachdem dann die erste Runde komplett abgerissen war, habe ich Steigerfahrzeuge beschafft, und fortan jedes Plakat eigenhändig aufgehängt. In mindestens 5m Höhe. Unzählige Nachtschichten mit tollen Unterstützern, die Finger markiert von Kabelbindern.

In Summe 1.500 Wahlplakate, dazu eine Wagenladung, die die Landesgeschäftsstelle bereitgestellt hat, danke dafür.

Und das hat Spaß gemacht. Ich habe damit wettgemacht, dass die Siegener Zeitung extra für den Direktkandidaten der Alternative für Deutschland ihre Statuen geändert hat. Ganzseitige Wahlwerbeanzeigen, so wie zum Bürgermeisterwahlkampf sind nicht mehr statthaft.

Tatsächlich habe ich mehr als 1x überlegt, im Anzug in den Steigerkorb zu klettern, damit mich auch ja jeder erkennt.

Die Ergebnisse sprechen für sich. Im Wahlbezirk Fischelbach haben wir die Bundestagswahl mit 25% sogar gewonnen. Fischelbach liegt in Siegen-Wittgenstein – falls das jemand….

Bei mir Zuhause in Niederholzklau, 200 Menschen und 400 Kühe, wir wohnen traumhaft –sind wir im Vergleich zu 2020 von 14 auf 18% geklettert, im Rang in NRW von 18 auf 14 (zu 2017).

In absoluten Stimmen liege ich in NRW auf Platz 7, mit den Zweitstimmen haben wir es sogar auf Platz 6 gebracht. Jeweils direkt hinter dem Landessprecher.

Und so kam der aktuelle FDP-Kandidat nicht umhin, in die Westfalenpost zu schreiben:

An anderer Stelle schreibt die Westfalenpost, und das lese ich auch wieder ab:

Erwähnen muss man das Abschneiden der AfD in der Lahnstadt. Hier hatte Direktkandidat Henning Zoz „feldzugartig“ kurz vor der Wahl sämtliche Lichtmasten der Stadt hintereinander mit seinen übergroßen Wahlplakaten bestücken lassen. So weit oben, dass es alles mächtig überragte. Zitat Ende.

Liebe Leute – so war auch der Plan.

Und JA.

Nicht Wahlkampf sondern Feldzug !

Unser Kreissprecher hat das „Hochplakatieren“ übrigens als Klamauk bezeichnet.

Direktkandidatenwahl.

Dass die Mitglieder in Siegen mir zum dritten Mal in Folge das Vertrauen ausgesprochen haben, hat dazu geführt, dass ich das Gesicht der Alternative für Deutschland in Siegen-Wittgenstein als Direktkandidat bleiben darf.

Und ich darf Euch sagen, das fühlt sich gut an.

Und ich bin stolz drauf.

Wir alle dürfen stolz darauf sein, zu den Menschen zu gehören, die sich jeden Tag und unermüdlich gegen das Schlechte in der Welt stemmen. Mittlerweile muss man sagen – gegen das Böse.

Böse ? Wie in diesem Land mit unseren Kindern umgegangen wird, das ist böse.

Anders herum – könnte ich nicht massiv Wahlkampf betreiben, ich könnte nachts nicht schlafen. Mitanzusehen, wie die Welt um uns herum zusammenbricht, und selbst nicht Tag und Nacht dagegen öffentlich Sturm zu laufen – ich könnte das nicht.

Liebe Mitstreiter, auch von der Alternative für Deutschland mag man halten was man will, ich selbst könnte tagelang schimpfen. Aber wer sein Land liebt, wer Partner, Oma, Opa, wer seine Kinder und Enkel liebt, ja wer sein Leben liebt, der kommt an der Alternative für Deutschland nicht vorbei.

Wir sind die einzige Kraft, die sich um das Wohl der Menschen kümmert – die anderen treiben uns seit Jahrzehnten in den ideologischen Ruin.

Nur bei UNS steht „Wohl“ für Wohlstand, die anderen flüchten sich in Haltung und Wohlgefühl, Wohlstand nicht mehr lieferbar. Soziale Gesellschaft nicht mehr lieferbar. Menschlichkeit – nicht mehr lieferbar.

Die Schöpfung interessiert nicht mehr.

Und was tun wir NRW-weit ?

Leute wir treten nicht an um zu verlieren.

Wir könnten aber die 5%-Hürde überholen. In der falschen Richtung.

Die 5,1 vom letzten Mal, die uns glatt als Erfolg verkauft werden, das kann nicht unser Ziel sein.

WIR sind die GUTEN !

Heute liegt die Wahrheit neben der Lüge auf dem Tisch. Treten wir an, dass es die Wahrheit wieder in das Bewusstsein der Menschen schafft.

Als Direktkandidat geht der Wahlkampf in 2 Wochen so oder so wieder los.

Für dieses Land, im Namen dieser Partei.

Es ist und bleibt der Blick in den Spiegel, der Blick in die Augen unserer Kinder –

– der unbezahlbar bleibt.

Deutschland steh endlich auf !

Ich danke Euch !