2020-07-24 CDU-Kandidat auf Abwegen

update 07.08.2020

Herr Grimm hat mir geschrieben, ich konnte das noch nicht lesen, aber habe mich bereits bedankt, meine und meinte das genau so und freue mich darüber. Das gibts hier möglichst bald, könnte ja sein, ich habe den Artikel umzubenennen in CDU-Kandidat auf Umwegen. Und das besorgte ich dann gerne.

 

 

Kaum zu glauben und sehr schade, wenn ein CDU-Kandidat mit derart schlechtem Stil aufwartet. Nach der „rechten Suppe“, kommt dann vermutlich der „braune Sumpf“ ?

Nachfolgender Beitrag dazu wurden mir freundlicherweise zugespielt. Sollte ich hier einem sogenannten „Fake“ aufsitzen, was man i. d. F. ja wirklich hoffen möchte, entschuldige ich mich sehr gerne:

 

Lieber Herr Grimm,
da Sie mit Ihrem POST, immer vorausgesetzt, dass der wirklich echt ist, mich persönlich, und ich möchte sagen unanständig angreifen, habe ich mich dagegen selbstverständlich zu verwehren.

Da Sie Ihre Herabwürdigung leider öffentlich vorbringen, und nicht etwa den demokratischen Diskurs suchen, was ich immer sehr schade finde, kann ich Ihnen nur auf gleichem Wege antworten und hoffe sehr, dass sich jemand findet, der Ihnen diese „Nachricht“ zuspielt.

Nachtrag 30.07.2020:
Dieser Beitrag wurde als LINK am 29.07.2020 in Ihrem Profil als Kommentar eingestellt, und dann durch Sie bis heute, also bis zum Folgetag gelöscht. Ich habe von Ihnen zwischenzeitlich leider nichts gehört, vielleicht kommt ja noch etwas. Mich würde das freuen. Vielleicht legt ja auch noch jemand nach.
Nachtrag ENDE.

Sind wir dabei, dass es m. E. immer gut und richtig ist, wenn Menschen miteinander reden:

Waren Sie denn schonmal in Lugansk (LNR) oder Donezk ?

Sind Sie schonmal nach Rostov am Don geflogen, um von dort stundenlang in einem miserablen Auto über miserable Rollbahn zu rattern, um z. B. ein Kinderheim für Kriegswaisen zu besuchen ? In einer vergessenen Welt. Ich schon. Zuletzt im Februar, was Ihnen scheinbar nicht entgangen ist.

Waren Sie schonmal in einem Kriegsgebiet ? Haben Sie in Kinderaugen gesehen, die für uns hier in der heilen Welt Unvorstellbares erlebt haben ?

Würden Sie diesen Kindern sagen, dass sie schlechte Menschen sind ? Warum ?

Würden Sie mit Menschen nicht sprechen, weil diese in einem System oder Staat oder was auch immer leben, welches uns als Demokraten nicht gefällt ?

Waren Sie schonmal in Russland oder China – oder haben Sie schonmal mit einem Russen oder mit einem Chinesen geredet ? Ich schon und letzteres quasi täglich und sehr gerne.

Sie „bringen” sodann zwei Zitate, die ich nicht überprüft habe. Aber ich frage Sie, was genau Ihnen an diesen derartig missfällt ?

Halten Sie das Credo „America First“ des amerikanischen Präsidenten tatsächlich für falsch ? Was glauben Sie, wofür Präsident Trump gewählt worden ist ? Etwa für „all others first“ ? Glauben Sie das ?

Dann das Thema Monarchin. Welchen Titel würden Sie denn vergeben, wenn sich die seinerzeit Vorsitzende Ihrer Partei einen Kehricht um Ihre Parteitagsbeschlüsse schert und das auch noch öffentlich genau so klarstellt, wenn die gleiche Person Bundeskanzlerin ist, sich seit der unsäglichen Grenzöffnung quasi täglich über unsere Verfassung hinwegsetzt und neuerdings sogar eine demokratische Wahl „hat wiederholen lassen“, weil das Ergebnis nicht genehm war ? Wie nennen Sie das ?

Meinen Sie nicht, dass Sie das mit der „rechten Suppe“ nochmal überdenken sollten, um stattdessen mit mir z. B. eine Kartoffelsuppe zu verköstigen um dabei und darüber einmal vernünftig zu diskutieren ?

Sollte Ihnen Kartoffelsuppe nicht vielfältig genug sein, oder gar traditionelle, heute übersetzt als rassistische Züge, transportieren, finden wir sicher etwas Anderes. Das Angebot steht jedenfalls.

Dann jedenfalls, da Sie ja scheinbar bei der Bunderwehr beschäftigt sind, und der Titel des Artikels, an dem Sie Anstoß nehmen, „Gender-Gaga“ lautet, würde mich Ihre Stellungnahme hierzu natürlich brennend interessieren:

Halten Sie das für angemessen ?

Und würden Sie mir hier denn zustimmen:

Schlussendlich empfehle ich noch das hier:

Seltsamerweise ist Herr Hassler auf dem Chat-Dings wo das herkam, heute nicht mehr zu finden. Das wird mir so mitgeteilt.

Und da man jedenfalls und zumindest immer versuchen sollte, einen Brief positiv oder wenigstens amüsant zu beenden, empfehle ich im Part „Genderwehr“ nach Genuss des Videos mit Frau von der Leyen diesen Passus nicht zu verpassen:

Wie habe ich mir das vorzustellen ?
Unsere Armee steht am Hindukusch der 2. Geschlecht xx Brigade der Taliban gegenüber und wir schicken als erstes eine bunte Vorhut aus Transvestiten (Geheimmission Kanarienvogel mit Federboa) vor, damit die tatsächlich völlig klaren Taliban
a) einen Lachkrampf mit Todesfolge oder
b) einen geistigen Verwirrungsschock mit Kampfunfähigkeit oder
c) akuten Brechreiz mit großflächigem Hautausschlag erleiden
und der Konflikt infolgedessen siegreich beendet ist ?

In diesem Sinne, viele genderfreie Grüße.

Veröffentlicht in Heute selbst erlebt.