2020-01-17 Christopher Street Day und unsere Fahne

Einigkeit und Recht und Freiheit. Den CSD mag man wie ich ganz furchtbar finden, aber der diesjährige „Motto-Plan“ in Köln „ist/war“ klasse. Man beachte, wer das anders sieht.

 

Einigkeit und Recht und Freiheit.
Das Synonym unserer Nation, die Code-Wörter unserer Gesellschaft.

Das spaltet unsere Nation, die ja laut Altparteien und Staatsfunk täglich von Hass und Gewalt und insbesondere von Intoleranz, und unlängst auch von alten Umweltsäuen und Nazi-Omas gespalten wird ?

Nein. Das ist alles falsch, falscher geht es nicht.

Und daran ändern auch die SchliKAZ (genderfrei) und ihre links-grünen Schergen nichts.

Die, die das behaupten, sind stets jene, die selbst auf ihrem eigenen Erbe noch herumtrampeln würden, möglicherweise um auf gar keinen Fall irgendwelche Tugenden übernehmen oder gar weiterleben zu müssen. Arbeit, Mühe, Fleiß und Liebe und Familie und Kinder. Das Leben besteht eben nicht nur aus Party und Spaßrandale und nicht jeder wird einen Platz bei DSDS oder GNTM finden. Das Ganze stellt dann wohl nicht einen Evolutionsschub, sondern eine Evolutionspleite dar.

Und so habe ich das hier heute früh zusammengeschrieben, weil gestern Abend jemand, den ich sehr schätze – und oh Wunder, der ist schwul, durch genau diese Schergen zu Schaden gekommen ist. LINK ganz am Ende !

Einigkeit und Recht und Freiheit. So soll oder sollte das Motto des „Christopher Street Day“ in Köln für Sommer 2020 lauten. Selbst ich sage, dass man dann alle Ressentiments kurz zur Seite legen sollte, denn das ist gerade in diesem Zusammenhang beachtenswert, gut, respektabel und richtig.

Selbstverständlich erzürnt das die Grüne Jugend, die Jusos und die Linksjugend und auch Fridays for Future.

Fridays for Future ?
Überraschung !?

Unsere ums Klima besorgten Schulkinder ?
Einigkeit und Recht und Freiheit., unsere Nation, unser Land und unsere Gesellschaft – stehen denen im Weg ?

Laut Internetauftritt ist das so, das Motto „Einigkeit und Recht und Freiheit.“ sei “unverantwortlich”.

Möglicherweise ist der vermeintliche Schulkinderstreik ja doch von Erwachsenen organisiert und das Ganze ist nichts weiter als ein ungesunder Auswuchs unserer übersättigten Gesellschaft.

Das alles erinnert an:

und passt zu (auch nicht weiter verlinkt aber alles hier auf der Seite einfach auffindbar):

man könnte immer so weitermachen…traurig !

Und so habe ich das hier heute früh zusammengeschrieben, weil gestern Abend jemand, den ich sehr schätze – und oh Wunder, der ist schwul, durch genau diese Schergen zu Schaden gekommen ist:

 

Posted in Heute selbst erlebt.