2019-02-20 WELT-Schönschreiber Posener

Qualitätsjournalist Alan P. betitelt PP-Leser als stinkende Brühe, also auch mich. Die Schreibideologen versinken in der eigenen Überheblichkeit.

Hier geht’s direkt zu PP:

https://philosophia-perennis.com/2019/02/19/welt-autor-alan-posener-beschimpft-leser-von-philosophia-perennis-als-stinkende-bruehe/

Und/aber das hier ala Posener muss noch dazu:

a) eine geniale Formulierung – und die Antwort wird geschmerzt haben, einfach wirken lassen:

…die Bereitschaft, aggressive Menschenfeindlichkeit anderer zu entschuldigen und auf die eigene Kappe zu buchen, ist eine ziemlich ungesunde europäische Angewohnheit.

https://starke-meinungen.de/blog/2019/02/01/unheimliche-brueder/#more-7777

Dass der Islam als eine christliche Häresie (Irrlehre) beginnt, scheint mir im Übrigen eine sehr gewagte These. Darauf kommt es hier selbstverständlich gar nicht an.

b) Reihenhaus, Ferrari und orthografischer Sachverstand:

Wenn Alan Posener seine Polemik auf Welt.de zum Besten geben darf und uns erzählt, dass multikulturelle Gesellschaften jedes Opfer wert sind, muss ich mich zurückhalten und zähmen. Denn ich denke zwar, dass ihm diese Opfer doch abverlangt werden mögen, ihm und seinen Gesinnungsgenossen, sage es nur nicht.

Die Antwort von Alan P., sofern er es denn ist/war, spräche Bände. Das Foto vom Reihenhaus und den weiteren Kommentarverlauf unbedingt beachten. Betroffenheit vs. Amüsement pur !

 

https://younggerman.com/2018/10/03/wenn-ich-alan-posener-lese-muss-ich/

Posted in Heute selber erlebt.