2019-02-03 Das Ende unserer Gesellschaft in Zahlen

Demographie-Fachmann Prof. Gunnar Heinsohn, Universität Bremen listet auf, was unsere Politik nicht hören will und ohne irgendeine positive Strategie unser Land ins sichere Verderben schickt.

2019-02-03 V1

Laut Bundesamt für Migration und Flüchtlinge kosten uns 1 Mio Flüchtlinge in diesem Land in den nächsten 5 Jahren 92 Mrd. Euro. Der Berliner Senat meint, das sei nicht genug, über 100 Mrd. werden es sein.

Weiter glaubt man, dass 500.000 Syrische Migranten jeweils 1 Person im Rahmen des Familiennachzuges nachholen. Das ist aber falsch, 2-3 Nachzügler werden es sein, macht 1-1,5 Mio weitere Migranten.

Aus den anderen Afrikanischen Ländern (politische Vorhersage gibt es dazu nicht), werden es 3-5 Nachzügler pro Migrant sein, das bedeutet 2 oder mehr weitere Millionen Menschen.

In Summe > 3 Mio weitere Migranten nur durch den Familiennachzug.

Und diese Menschen haben durch unsere Politik einen Rechtsanspruch auf Zuzug in unser Sozialsystem bekommen.

Wer soll das bezahlen ?

In Deutschland stehen 40 Mio Beschäftigte in Arbeit. Nur 25 Mio davon sind Nettosteuerzahler. 10 Mio Menschen davon wiederum arbeiten in irgendeiner Form im Staatsdienst. Die Politiker werden die Versorgung der Migranten nicht bezahlen und die Sozialarbeiter auch nicht.

Es bleiben insofern nur 15 Mio Menschen übrig, die den Karren ziehen. Die Hälfte derer ist unter 45 Jahre alt und kann auswandern, z. B. nach Kanada oder in die USA.

Jedes Jahr gehen 140.000 dieser Nettosteuerzahler und Nicht-Staatsdiener, 60.000 kehren zurück, somit fehlen jedes Jahr 80.000 Karrenzieher.

Die Auswanderung der Karrenzieher hat längst begonnen.

Interessant wäre die Frage, wann jeder einzelne in Deutschland verbleibende Karrenzieher einen Migranten, der lebenslang auf Staatskosten hier leben wird, mitversorgen muss – und was diese dann dazu sagen werden, wenn ihnen dann endlich ein Licht aufgeht.

Dr. Henning Zoz, 03.02.2019

2019-01-28 Deutschland leidet an der NGO-Pest

Ideologische Politik züchtet Ideologieverstärker. Was man im Bundestag nicht sagen darf, lässt man erst mal im „Mainstream“ verbreiten, um den Wahnsinn dann zu übernehmen.

Das ganze firmiert unter NGO – Non Government Organization oder Nichtregierungsorganisation. Das stimmt aber leider nur bedingt und vordergründig.

Ganz gleich ob Deutsche Umwelthilfe, Amadeo Antonio Stiftung oder Mission Lifeline, der ideologisch getriebenen Bundespolitik spielen die NGOs regelmäßig in die Karten und gehören kritisch durchleuchtet und höchstwahrscheinlich allesamt verboten ! Von Gemeinnützigkeit kann jedenfalls keine Rede sein, staatliche Unterstützung ist sofort und vollumfänglich einzustellen.

Wenn z. B. Kirchen und staatshörige Medien solche zwielichtigen Unterfangen weiter fördern wollen, dann müssen sie sich eben überlegen, ob das weiteren Mitglieder-Weglauf res. weiteren Auflagenschwund nach sich ziehen wird.

“Seenotretter” helfen in den Medien seit nunmehr Jahren, den “Verfassungsbruch an der Tagesordnung” in Berlin ins gewünschte “rechte Licht” zu rücken und sind dabei inhuman, selbst wenn man unterstellen mag, dass einmal eine karikative und gutzuheißende Idee, nämlich Menschenleben zu retten, im Ursprung gestanden haben könnte. Heute muss aber jedem klar sein, dass genau die Organisationen, die Menschen im Mittelmeer auffischen, zunächst einmal dafür verantwortlich sind, dass sich diese Menschen aufs Wasser wagen und dort vielfach und elendig ertrinken. Wer das nicht irgendwann versteht, MUSS ideologisch verblendet sein.

Mission Lifeline
“Seenotretter” und NGO

Dass solche Organisationen i. d. R. an Verblendung genau nicht leiden, sondern höchstwahrscheinlich ein geschicktes Geschäftsmodel zur Verblendung anderer pflegen, wird aktuell am Beispiel von dem “Seenotretter” und NGO “Mission Lifeline” klar und deutlich.

Völlig unverhohlen wirbt “Lifeline” für das Eingehen von Scheinehen mit dem Lifeline-Kernprodukt. Das Produkt heißt in diesem Fall “Junger Afrikanischer Mann”, also MENSCH und das ist bereits vollständig verwerflich. Jede Gemeinnützigkeit ist daher einzustellen und solcher Sklavenbetrieb zu unterbinden ! Hier wird mit der “Ware Mensch” Geld gemacht ! Möglicherweise werden hier auch junge Europäer aus wohlsituierten Gutmenschenfamilien als vermeintliche “Retter wie Ritter” fehlverstanden glücklich gemacht. Das ist zwar besser als gleichermaßen hirnverbrannt einer Verlockung vom virtuellen Ballerspiel in ein reales IS-Schlachtfeld zu folgen, schadet einer möglichen guten Sache aber ebenfalls und ausschließlich.

Hier der passende LINK zur Bild-Zeitung:

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/mission-lifeline-seenotretter-werben-fuer-ehen-mit-fluechtlingen-59795932.bild.html

Jedenfalls untergraben wird hier die ohnehin historisch miserabelste Asylpolitik, die sich ein Land (Deutschland) jemals geleistet hat. Befördert wird die Flutung Europas und insbesondere Deutschlands mit Migranten aus Afrika und aller Welt und sogleich eine biologische Vermischung vorgeschlagen – auf dass die Deutschen endlich aussterben.

Das wiederum ist keine ideologische Verquerung sondern das kann man sich anhand von Äußerungen z. B. von führenden “Persönlichkeiten” der derzeit in der angeblichen Wähler- und erwiesen in der Mediengunst zweitstärksten politischen Kraft in diesem Land, nämlich den Grünen, sofort ableiten. Und was man da zur Kenntnis zu nehmen hat ist erschütternd und dabei ist nicht nachvollziehbar, dass der Staatsschutz hier nicht aktiv wird:

 

Amadeo Antonio Stiftung
Extremismus- und Ideologisierungsunternehmen

Ein Verbot der Amadeo Antonio Stiftung – und Verbote sind wahrhaft nicht mein Fall, hatte ich bereits im November letzten Jahres aus guten Gründen vorgeschlagen und da ist ja auch Bewegung hereingekommen, die SPD-Bundesministerin die sich entschuldigen sollte, hat sich m. W. bisweilen allerdings nichtmals distanziert:

 

Deutsche Umwelthilfe
Abmahnverein, Ideologisierungsunternehmen

Die Deutsche Umwelthilfe ist endlich – endlich in jedenfalls ansatzweise gebührenden Verruf gekommen. Hoffen wir, dass die Tage des völlig unseriösen Abmahnvereins gezählt sind. Die Republik und insbesondere jeder Autofahrer wären dankbar.

 

2019-01-27 Physik-Nobelpreis vs. Klimawahn

Prof. Dr. Ivar Giaever, Physik Nobelpreis 1973, stellt vollständig plausible Thesen zum angeblich menschgemachten Klimawandel auf – und erzürnt damit die Ideologen !

Ihm wird vorgeworfen, das fängt bei Wikipedia schon an, er hätte sich nur einen halben Tag mit “Klima” beschäftigt und wäre dann “Klimawandelleugner” geworden.

Bereits mit der Bezeichnung “Klimawandelleugner” disqualifiziert sich allerdings jeder selbst, der diese Phrase überhaupt verwendet. Möchte man doch sagen, dass da jemand ist, der einen vom Menschen verursachten Klimawandel als Hokuspokus ablehnt – na dann sage man das doch auch. Geht aber nicht, weil widerlegbar. Vergl. Klimaskeptiker, Klima- und/oder Feinstaubleugner.

Im Übrigen sind die Thesen oder bessergesagt die Feststellungen unter Reklamation fehlender Logik bei den Ideologen tatsächlich so simpel wie trefflich – und da sollte ein halber Tag wohl ausreichen – für einen schlauen Menschen !

Hier der Originallink zum Vortrag von Prof. Giaever zum Nobelpreisträgertreffen 2015 in Lindau, sehr sehens- und sehr hörenswert.

https://www.youtube.com/watch?v=V6beNHuDBmc

Dr. Henning Zoz, 27.01.2019

2019-01-26 Der GRÜNE Polit-Irrsinn

Ob die nachfolgenden Zitate wirklich exakte solche sind, sein dahingestellt. Auf jeden Fall ist der Tenor genauso bedauerlich wie korrekt. Die meisten der nachfolgenden politisch-barbarischen Grünen-Zitate kannte ich bereits.

 

In solcher geballten Ladung sollte man das aber einmal auf sich wirken lassen. Eine zusätzliche Kostprobe erging Ende letzten Jahres von jener unsäglichen Frau Miene Waziri:

Nach dem hier gebotenen Konsum des politischen Wahnsinns wird man auf die Frage, wer denn eine solche Partei wählt, jedenfalls keine plausible Antwort mehr geben bzw. finden können:

2019-01-03 JungeFreiheit Familie+EU

Ohne Kinder keine Zukunft. So fängt das Interview an und so hört es auf. Das Kernproblem unserer Gesellschaft ist die desolate Familienpolitik, wir haben keinen Pflege- sondern einen Familiennotstand. Ohne Familie keine Tradition und keine Kultur. Multikulti ist keine Lösung sondern Selbstaufgabe. Ein Ausflug nach Europa in dem weniger mehr wäre, beschreibt wie sehr wir beide brauchen – Russland UND die USA. LINK:

2019-01-03 JF-Interview Zoz

 

Erschienen heute in der morgigen Ausgabe der Jungen Freiheit.

 

Was ist

2019-01-02 Aussterben Nachtrag

Freundliche Kritik, Erwiderung und Einladung. Nach 5 Tagen 61.000 Aufrufe, 3.800 Likes, 110 Dislikes, 850 Kommentare. Das macht noch mehr Mut !

Das Video mit meiner Meinung zu den Themen
“Klima- Feinstaub- Kultur- und Migrationswahn bis zum Kernproblem: destruktive Familienpolitik befeuert Unwillen zum Überleben als Deutsches Volk.”
wurde am 28.12.2018 von “MaxOtte-TV” hochgeladen. Am 30.12.2018 hatte ich dazu einen negativen online-Kommentar von Gerhard Schnüringer beantwortet/kommentiert.

Gestern erreichte mich auf Umwegen eine freundliche Kritik vom 29.12.2018 von Herrn Wolfgang D. welche ich ebenfalls gestern wie hier nachfolgend beantwortet habe.
Hier zunächst nochmal mein Dank an alle Unterstützer, Interessierten und auch Kritiker sowie der LINK zum Beitrag (mit Kommentaren etc.):

Und auch nochmals der LINK zum Beitrag mit marginaler inhaltlicher Korrektur:

 

Freundliche Kritik mit Erwiderung und Einladung
Kritik per E-Mail von Wolfgang D. am 29.12.2018/02.01.2019

Die Nachricht von Herrn D. lautet im Original so:

Betreff: Sehr geehrter Herr Professor,
Sehe gerade Ihren Beitrag: “Wir haben beschlossen auszusterben!” – Da kommt wieder die Frage auf, wie kann ein einigermaßen gebildeter Mensch, wie sie, in der Öffentlichkeit argumentieren, dass CO2 keinen Einfluss auf das Klima hat — haben kann, und jetzt kommt es: Weil es in so einer geringen Konzentration keinen Einfluss haben kann!!!
Dann überlegen sie mal zwei Beispiele über Relation von Größen:
1) Sie fahren 500 km mit ihrem Auto, sind dann in Ihrer Garage angekommen und denken sich jetzt – da kann  ich doch leicht noch einen Meter weiter fahren, ist doch ganz wenig, im Vergleich zu dem was ich vorher gefahren bin das wäre genau 1/500 000stel vom Ganzen.
2) Bei ihrer nächsten Infektionserkrankung machen sich mal Gedanken über das Größenmissverhältnis der Viren und Ihrem Körpergewicht – sie werden es spätestens jetzt merken, dass derartige Relationsanspielungen totaler Unfug sind.
Sonst ein guter Beitrag – bin aber trotzdem überzeugt, dass die Millionen Tonnen von CO2, die jeden Tag neu in die Luft geblasen werden, ganz sicher nicht zum Wohle der Welt sind und der viele Sauerstoff wird gar nicht erwähnt, der verbraucht wird.
Ist aber sowieso egal – weil die Zukunft ganz anders laufen wird.
Wünsche Ihnen einen nachdenklichen Jahreswechsel
Wolfgang D. (Nachname anonymisiert)

Zur Vereinfachung habe ich auf die E-Mailnachricht jeweils “zwischen den Zeilen” wie folgt geantwortet:

Betreff: Sehr geehrter Herr Professor,
Sehe gerade Ihren Beitrag: “Wir haben beschlossen auszusterben!” – Da kommt wieder die Frage auf, wie kann ein einigermaßen gebildeter Mensch, wie sie, in der Öffentlichkeit argumentieren, dass CO2 keinen Einfluss auf das Klima hat — haben kann, und jetzt kommt es: Weil es in so einer geringen Konzentration keinen Einfluss haben kann!!!

Lieber Herr D.,
ich danke Ihnen für Ihre freundliche Kritik, freue mich insbesondere immer dann, wenn mir jemand unterstellt, nicht ganz doof zu sein und meine das genau so. Es ist gut, wenn sich Menschen Gedanken machen und eine Meinung bilden und dafür dann auch einstehen. Genau davon lebt eine Demokratie.

Im inhaltlichen Streit darf ich Sie korrigieren. Ich gehe nicht davon aus, dass CO2 keinen Einfluss auf das Klima hat, sondern ich gehe davon aus, dass insbesondere der menschgemachte Anteil des CO2-Anteils in der Atmosphäre einen signifikanten Einfluss auf klimatische Veränderungen höchstwahrscheinlich nicht haben kann, gleichbedeutend damit, dass ich es für völlig vermessen halte, z. B. mit anteiliger Einsparung jene völlig willkürlich festgelegte “Begrenzung einer Temperaturerhöhung z. B. um 2°C” zu erreichen. Das ist – und bei allem Respekt, völlig absurd und ist völliger Hokuspokus. Es stehe jemand auf und erkläre mir, warum wir mit quantitativ gleicher oder wegen mir auch vielfach höherer Eliminierung z. B. von Sauerstoff in der Atmosphäre nicht gleiches erreichen könnten. Und jetzt bitte nicht wieder den Treibhauseffekt anführen, den es m. W. gar nicht gibt. Jedenfalls sehe ich einen solchen an keiner Stelle irgendwie wissenschaftlich unterlegt, sehr wohl aber fundamentale physikalische Gesetzmäßigkeiten, die einem solchen absolut widersprechen. Noch schlimmerer Hokuspokus.

Dann überlegen sie mal zwei Beispiele über Relation von Größen:
1) Sie fahren 500 km mit ihrem Auto, sind dann in Ihrer Garage angekommen und denken sich jetzt – da kann  ich doch leicht noch einen Meter weiter fahren, ist doch ganz wenig, im Vergleich zu dem was ich vorher gefahren bin das wäre genau 1/500 000stel vom Ganzen.

Beispiele sind oft gut geeignet, um Zusammenhänge zu verdeutlichen. So hätte ich hier vermutet, dass Sie mir sagen möchten, dass dann, wenn ich nur noch den einen Meter weiterfahre, die Garagenwand kaputt ist. Wäre diese auch, das Beispiel hinkt aber.

Tatsächlich hatte nämlich jemand vor millionen Jahren bereits einen tiefen Tunnel durch meine Garagenwand in den Erdboden gegraben. Es gab unstreitig lange Zeiträume auf dieser schönen Welt, und zwar viel längere als die kurze Zeitspanne, in der der Mensch diesen Planeten bewandelt, per denen wir von deutlich höheren Konzentrationen an CO2 wissen. Insofern bin ich vor langer langer Zeit bereits viel weiter gefahren, als nur 500km und verfüge somit über einen stattlichen Stollen weit bis ins nächste Dorf reichend. Im Ergebnis würde die Garage heute nicht beschädigt.

Jedenfalls existierten zeitgleich mit den Dinosauriern, also mit z. T. besonders großen Tieren auch besonders große Pflanzen. Aufgrund des zu geringen CO2-Anteils in der Luft geht das heute nicht (mehr). Was wie tun, um größere Tomaten schneller ernten zu können, hatte ich im Video ja erwähnt.

2) Bei ihrer nächsten Infektionserkrankung machen sich mal Gedanken über das Größenmissverhältnis der Viren und Ihrem Körpergewicht – sie werden es spätestens jetzt merken, dass derartige Relationsanspielungen totaler Unfug sind.

Das mögen Sie jetzt glauben oder nicht, aber ich bin so ein Überzeugungstäterunternehmer und bin tatsächlich niemals krank. An i. d. R. einem Tag im Jahr tausche ich den Muckefuck gegen Kamillentee und verbrauche jede Menge Taschentücher aus Recyclingpapier – und das war’s mit der Infektion. Ich will aber mit diesem Exkurs nicht ausweichen.

Es ist völlig richtig, das kleine Dinge viel bewegen können. Als erstes fällt mir dazu ebenfalls ein Negativbeispiel auf. Zünden Sie bitte keine Atombombe, auch wenn sich dann feststellen ließe, was man mit ein paar Massenprozent anrichten kann.

Der Denkfehler, den ich mir abermals bei allem Respekt gestatte zu reklamieren liegt darin, dass Sie feststellen müssten, dass es das CO2 ist, welches in Ihrem Beispiel den Virus repräsentiert. Das können Sie aber nicht und das kann niemand auf der Welt. Wirklich niemand !

Insofern kann ich nur wiederholt davor warnen, den zitierten schlauen Satz (ich habe den von Prof. K.) “Korrelation bedeutet nicht Kausalität” zu ignorieren. Auf meiner rein privaten Webseite henningzoz.de finden Sie genau zu meinem hier besprochenen Beitrag auch eine Kritik, mit der ich mich ähnlich auseinandersetze:

Hier schlage ich dann vor, den aktuellen Feinstaub-Irrsinn einige Jahre wirken zu lassen – und dann sind “wir alle” vom heute noch erkennbarem Hokuspokus überzeugt und glauben später dennoch an ideologisch entwissenschaftlichte Wissenschaft – das ist mit CO2 so passiert und ich befürchte, mit Feinstaub wird das auch passieren. Denken Sie dann an meine Worte. Und zwischenzeitlich kehrt der Ozon-Unsinn, den jedenfalls Deutsche Politik aus guten Gründen vor Jahren verbannt hatte, wieder zurück. Die Technokraten in Brüssel warten nur auf die passende Gelegenheit.

Sonst ein guter Beitrag – bin aber trotzdem überzeugt, dass die Millionen Tonnen von CO2, die jeden Tag neu in die Luft geblasen werden, ganz sicher nicht zum Wohle der Welt sind und der viele Sauerstoff wird gar nicht erwähnt, der verbraucht wird.

Ich danke Ihnen für die Blumen und meine das auch diesmal genau so. Und ich freu mich, dass wir hier wieder beisammen sind. Selbstverständlich ist es völlig richtig, jede Art menschgemachter Emission zu versuchen zu vermeiden. Wir haben dem Planeten noch nichts Gutes getan und das werden wir auch nie tun und ich kann damit natürlich nur “Gutes im Sinne der Menschheit” definieren. Deswegen sagte ich im Video ja auch, dass ich die politische Verwerflichkeit darin begründet sehe, einem Glauben dienend, nicht den Hunger in der Welt zu stillen, sondern die Geltungssucht und/oder den Existenzbedarf von Klimatologen zu stillen res. zu bedienen. Ich empfehle Ihnen dazu meinen vor Jahren in der WAZ/WP veröffentlichten Gastkommentar “Nicht für dumm verkaufen lassen”, zu finden als vorletzten Beitrag unter folgendem LINK:

Ist aber sowieso egal – weil die Zukunft ganz anders laufen wird.

Falsch und Korrekt – nichts ist egal und die Zukunft in einem derart komplexen System wie unserem schönen Erdball in Gänze nicht vorhersagbar !

Wünsche Ihnen einen nachdenklichen Jahreswechsel
Wolfgang D. (Nachname anonymisiert)

Vielen Dank dafür und das besorgen wir ja selbst und sogar im Schlaf. Sind Sie in der Nähe, kommen Sie gerne vorbei. Ich lade Sie in unser Technologiezentrum ein und dort mögen Sie eine Probefahrt “auf Wasserstoff” absolvieren und ich zeige Ihnen einmal, wie man aus den Wurzeln von Löwenzahn tatsächlich Autoreifen herstellen oder aus simplem Eisen, Chrom und einigen anderen Elementen ganz hervorragende Werkstoffe für die Kernfusion generieren kann, gleichermaßen wie aus ein paar geheimen Materialien hervorragende H2-Feststoffspeicher.

Das machte ich deswegen besonders gerne, weil ich um Ihre Meinung werbe – weil ich überzeugt bin, dass sich das lohnt. Und das schreibe ich beim Zeus nicht jedem. Es ist mir wirklich wichtig, dass wir alle wählen gehen, selbst wenn Sie am Ende die Grünen oder gar die FDP wählten. Und dass Sie jedenfalls Ihr wichtigstes demokratisch verbrieftes Recht wahrnehmen, da bin ich mir sicher. M. E. ist das über ein Recht hinaus ohnehin eine Pflicht !

Ich werde mir gestatten, diesen Disput auf meine privaten Webseite zu dokumentieren und Ihren Namen dabei mit Wolfgang D. anonymisieren.

Herzliche Grüße,
Dr. Henning Zoz, 02.01.2019

2018-12-31 WELT schreibt abscheulich

Zum Jahresende gibt ein namenloser Reporter bei “WELT” nochmal alles, um Lücken- und Lügenpresse aus dem alten Jahr der Relotius-Politmedien ins neue Jahr der Weiterhörigkeit herüberzuretten.

Der Anlass könnte abscheulicher nicht sein ist. Nach der Woche der Unterzeichnung des unsäglichen Migrationspaktes am 10./11.12.2018 in Marrakesch wurden am 16./17.12.2018 zwei weiße Europäerinnen in Marokko geschächtet, hingerichtet und geschlachtet. Einer der jungen Frauen wurde bei lebendigem Leibe der Kopf abgeschnitten, ein kursierendes Video von den islamischen Monstern selbst angefertigt, wurde von der Norwegischen Polizei als “echt” eingestuft.

Die “WELT” macht daraus “Tote Skandinavierinnen mit Stichwunden am Hals“. Das ist der armselige Versuch eines regimegetreuen Reporters offenbar ohne Rückgrat und ohne Seele, das Ekelhafteste was in 2018 passiert ist, zu relativieren und zu vertuschen und ist im Ergebnis genauso abscheulich wie die Taten selber.

Ganz viele in unserem schönen Land sollten sich in Grund und Boden schämen. Und Kanzlerin und Bundespräsident, die ganze Regimeriege ermahnen uns auch zu Weihnachten und auch zum Jahreswechsel zum xten Male zu Toleranz, womit Merkels Neubürger zu noch weit größerer und m. E. völlig berechtigter Verachtung unseres kaputten Systems ermuntert werden.

Die Methodik der “Regierung” uns/den Deutschen gegenüber ist dabei denen der Politmedien völlig gleich:
a) weglassen (Lückenpresse)
b) beschönigen (Regimehörigkeit)
c) Fehlsuggestion verbreiten (Lügenpresse)

Das mag nun einjeder auf den nachfolgenden Artikel projizieren – nein, das ist kein Artikel. Im Zusammenhang gesehen ist das eine mediale Schande, eine Offenbarung gutmenschlicher Barbarei gegen die eigenen Leute.

Bitte verpasse niemand das “wohl” in der Überschrift und das zweimalige “offenbar” im Untertitel der Fotos der bestialische ermordeten beiden Frauen.

Bitte auch die offen zugänglichen Leserkommentare nicht verpassen. Diese sagen quasi alles. Der WELT-Redaktion ist das aber “wohl und offenbar” egal und man darf gespannt sein, wann die Kommentare gelöscht sein werden.

Hier das heutige Machwerk der Redaktion WELT sowie durchweg zutreffende Leserkommentare (LINK am Ende):

 

Hier die Leserkommentare:

Auch zu diesem entsetzlichen Thema:

 

Hier der LINK zum heutigen Machwerk der Redaktion WELT:

https://www.welt.de/politik/ausland/article186338244/Tote-Skandinavierinnen-Marokko-leitet-Verfahren-wegen-Mordes-und-Terrorismus-ein.html

 

Ein Frohes Neues Jahr mag man gar nicht wünschen – ich wünsche Allen ein GUTES Jahr mit massiven Veränderungen zum GUTEN.

Auf dass die vielen guten Menschen in unserem Land die Augen öffnen und erkennen mögen, dass man für Recht und Freiheit und Demokratie einstehen und zur Not auch kämpfen muss. Die Not ist längst da !

Dr. Henning Zoz, 01.01.2019

2018-12-30 Wir haben beschlossen auszusterben

Danke an Prof. Otte und ALLE Unterstützer. Nach 2 Tagen 36.000 Aufrufe, 2.500 Likes, 40 Dislikes, 500 Kommentare, davon ca. 99% sehr positiv. Das macht Mut !

Das Video mit meiner Meinung zu den Themen
“Klima- Feinstaub- Kultur- und Migrationswahn bis zum Kernproblem: destruktive Familienpolitik befeuert Unwillen zum Überleben als Deutsches Volk.”
wurde am 28.12.2018 von “MaxOtte-TV” hochgeladen. Die Zustimmung persönlich, per E-Mail oder online ist überwältigend. Dabei ist solche Aktion für mich auch Premiere – umso mehr freue ich mich und danke jedem einzelnen Unterstützer, ausdrücklich genderfrei.

Hier der LINK zum Beitrag (mit Kommentaren etc.):

Und hier der LINK zum Beitrag mit marginaler inhaltlicher Korrektur:

Nach überfliegen der ersten bis dato 500 online-Kommentare ist mir jedenfalls ein negativer Kommentar aufgefallen und genau den finde ich derart krass, dass ich diesen hier wiedergeben und kommentieren möchte. Herr Schnueringer, sofern er denn so heißt, legt orthografischen Sachverstand an den Tag, was in krassem Gegensatz zu seinen servierten Inhalten liegt. Genau das ist das Krasse daran:

Kommentar Gerhard Schnueriger vor 1 Tag
Nun ja, es darf ja jeder seine kruden Ansichten vertreten. Warum erwähnen Sie aber z. B. nicht, dass Deutschland einer der grössten Waffenhändler ist und prangern das an ? Oder die Wirtschaftspolitik, die Afrika unten hält ? Wieviel zahlen Sie als Unternehmer z. B. den Putzleuten ? Wenns weniger als das Doppelte des Mindestlohnes ist, sollten Sie hier gar nichts verkünden. Und in Zeiten des menschengemachten Klimawandels (schon blöd, dass das keine Glaubensfrage ist) fünf Kinder auf die Welt zu stellen, grenzt an Ökoterrorismus. Warum nicht von dort Kinder adoptieren, wo es schon zu viele gibt ? Und sollte “Deutschland” aussterben, so what ?? Dieser blödsinnige Nationalismus ist Vergangenheit. Alle sind Weltenbürger. Wie konkret setzen Sie sich für Bildung und Frauenrechte auf der Welt ein ? Liefern Sie ihre Produkte auch an die Rüstungsindustrie ? Sind Sie in der Friedensbewegung ? Sind Sie in der Anti-Atomkraftbewegung ? Wenn nicht, sollten Sie sich tatsächlich Sorgen um die Zukunft nicht nur ihrer Kinder machen.

Antwort Henning Zoz, 30.12.2018
1.)   Warum erwähnen Sie aber z. B. nicht, dass Deutschland einer der grössten Waffenhändler ist und prangern das an ?
Deutschland ist kein großer Waffenhändler sondern großer Waffenproduzent. Und a) ist das hier nicht mein Thema. Da ich Deutscher bin, Deutsche Kinder habe und wir in Deutschland leben und hier gerne weiterhin leben möchten, nehme ich mir heraus, mich zunächst einmal um Deutschland zu sorgen und erst dann um den Rest der Welt. B) ist es leider weit verbreiteter Irrglaube, dass wir in Deutschland die Welt regeln. Exportieren wir keine Waffen mehr, exportieren andere mehr – bittere Realität. Das geht genauso mit/bei Atomkraft, Dosenpfand, Plastik im Meer und Energiewende.

2.)   Oder die Wirtschaftspolitik, die Afrika unten hält ?
Hier stimme ich Ihnen soweit zu, als dass die EU-Regelungswut den puren Protektionismus verkörpert und daher abgeschafft gehört. Vorzuschreiben, wie krumm die Gurke sein darf oder muss ist völlig falsch. Falsch ist auch der Boykottaufruf an den Verbraucher diese oder jene Produkte aus Afrika oder Asien NICHT zu erwerben. Richtig wäre der Hinweis, dass z. B. ein Oberhemd in Deutschland ohne Pestizide und unter menschenwürdigen Bedingungen hergestellt wurde.

3.)   Wieviel zahlen Sie als Unternehmer z. B. den Putzleuten ? Wenns weniger als das Doppelte des Mindestlohnes ist, sollten Sie hier gar nichts verkünden.
Höchstwahrscheinlich ist das so. Wenn Sie als Verbraucher morgen bereit sind, für Ihre Gurke, für die Eier und die Butter sowie das Smartphone und die Urlaubsreise in ferne Länder das 4-fache zu bezahlen, dann geben Sie mir bitte Bescheid.

4.)   Und in Zeiten des menschengemachten Klimawandels (schon blöd, dass das keine Glaubensfrage ist) fünf Kinder auf die Welt zu stellen, grenzt an Ökoterrorismus. Warum nicht von dort Kinder adoptieren, wo es schon zu viele gibt ?
In der Tat gehöre ich nicht zu eine Spezies, die sich die Kinder von anderen machen ließe. Sollten Sie eine solche Spezies in der Fauna unseres Planeten entdecken, geben Sie mir abermals Bescheid. Bedenken Sie bitte ebenfalls, dass die Bevölkerung Afrikas derzeit beinahe um eine Million pro Woche wächst. Viele Spaß beim Adoptieren mit Effekt ! Sie haben richtig gelesen. 1 Mio in der Woche, nicht etwa 1 Mio pro Jahr. Und zum menschgemachten Klimawandel – ja das ist wahrhaft blöd. Lassen Sie sich mal von einem Physiker oder Meteorologen den Treibhauseffekt erklären. Ja richtig, ich meine den, den es nicht gibt. Oder einfacher, lassen Sie sich die irrsinnige Logik in Sachen Feinstaub servieren oder Identifikationsregeln zur Erkennung völkischer Familien ala Amadeo Antonio Stiftung. Heute fällt Ihnen vielleicht selbst noch etwas Irritierendes auf. Dann warten Sie 5-10 Jahre und der ganze Blödsinn hat Einzug in eine getrügte Wahrheitsempfindung erreicht. So ist das leider in einer ideologisch getriebenen Gesellschaft.

Dazu empfehle ich:

5.)   Und sollte “Deutschland” aussterben, so what ?? Dieser blödsinnige Nationalismus ist Vergangenheit. Alle sind Weltenbürger.
Seriöser Kommentar fällt schwer. Vielleicht gehen Sie einmal in ein außereuropäisches Land Ihrer Wahl und fragen nach dem bedingungslosen Grundeinkommen, einem Smartphone und einer schicken Wohnung und ferner nach der Umbenennung lokaler Feierlichkeiten so, dass Sie sich als Christ nicht etwa ausgegrenzt vorkommen könnten. Bei Erfolg senden Sie mir eine Weltenbürger-Postkarte.

6.)   Wie konkret setzen Sie sich für Bildung und Frauenrechte auf der Welt ein ? Liefern Sie ihre Produkte auch an die Rüstungsindustrie ? Sind Sie in der Friedensbewegung ? Sind Sie in der Anti-Atomkraftbewegung ? Wenn nicht, sollten Sie sich tatsächlich Sorgen um die Zukunft nicht nur ihrer Kinder machen.
In der Tat setze ich mich sehr für Bildung und für Frauenrechte ein. Ihre Frage ist vollständig zu bejahen. Ich empfinde es als dramatisch, dass wir uns in Deutschland dieser Verantwortung nicht mehr bewusst sein wollen. Kopftuch weicht Burka, Mehrfachehen sind bereits in der Sozialversicherung akzeptiert, Kinderehen gerade in “Behandlung” unserer Oberen Gerichtsbarkeit. Unfassbar wo wir angekommen sind ! Und was ist Friedensbewegung ? Meinen sie den Verein, der unterstellt, das jeder andere in der Kriegsbewegung wäre ? Oder Anti-Atomkraftbewegung ? Gleicher Unfug. Gerade bei Ihnen als CO2-Wahn-Freund ?? Nukleare Energiegewinnung ist wie gefährlich ? Wahrscheinlich sind bereits heute mehr Menschen und sehr bedauerlicherweise bei der Errichtung von Windenergieanlagentürmen ums Leben gekommen als bei technischen Ausfällen von Atomkraftwerken. Auf jeden Fall aber liegt die gesamte Anzahl Todesopfer aller nuklearen Aktivitäten weltweit wie historisch, und das eben inklusive der fürchterlichen Nuklearwaffen deutlich geringer als die Anzahl der Verkehrstoten in nur einem einzigen Jahr. Nehmen Sie am Verkehr teil ? Oder sitzen Sie zeitlebens im Keller und lassen andere für Sie am Verkehr teilnehmen ?

Herzliche Grüße an Alle,

Dr. Henning Zoz, 30.12.2018

2018-12-21 Politfunk und Horror – Ungarn + Marokko.

Deutscher Staatsfunk schweigt Abschlachtung von 2 weißen Frauen in Marokko tot, ergötzt sich aber täglich über sogenannte „Massenproteste“ in Ungarn. Bumerang !

Der Deutsche Staatsfunk wünscht sich nichts mehr, als dass beim bösen “Rechten” Victor Orban endlich Mord- und Totschlag einkehren, und berichtet daher begeistert und TÄGLICH von “Tausenden Ungarn, die auf die Straße gehen und gegen “Rechte” Sklaverei demonstrieren. Tatsächlich sind das Massenproteste, aber eben gar nicht solche, wie unsere Qualitätsmedien uns das eintrichtern möchten. Dann wird Jan Mainka, Chefredakteur der Budapester Zeitung interviewt und unser Radiojournalist muss schluckend zur Kenntnis nehmen, dass in Budapest, krass im Gegensatz zu Deutschland, Meinungs- und Versammlungsfreiheit friedlich und ohne Gewalt und Repressalien möglich sind – und das genau das in Ungarn so erkannt wird. Blaues Wunder, Armageddon und Ohrfeige für den Deutschen Politfunk – anhören bereitet Vergnügen.

Das ist der Bumerang.

O-Ton hier:

und dazu authentischer Bericht bei Cicero hier:

https://www.cicero.de/aussenpolitik/viktor-orban-ungarn-proteste-pressefreiheit-budapest

 

Die unerträgliche Schande ist,

dass zeitgleich eine sichtbar ekelhafte und widerwärtige Abschlachtung von 2 jungen Frauen aus Norwegen und Dänemark in Marokko stattgefunden hat und stückchenweise bestialische Einzelheiten ans Licht kommen. Nichts davon durch oder in diesem systemgetreuen Deutschen Kleber/Slomka-Funk.

Wieder haben der immer gleiche Typ abartiger Islamistischer Monster zugeschlagen.

Nun könnte man sagen, wer dort noch hinreist ist selber schuld. Das trifft aber genau nicht zu, da vor allem Deutsche aber auch in weiten Teilen Europäische Politik und Medien jedes Problem und jede Gefahr unermüdlich vertuschen, kleinreden und ausblenden. Staat und Medien sind insofern mitschuldig an der bestialischen Schächtung der beiden jungen Europäerinnen ! Und da Deutsche auch bereits hingerichtet wurden (Äxte, Messer, LKWs), ja und selbstverständlich – unsere Bundeskanzlerin ganz vorne weg !

Wer stahlharte Nerven hat, der kann sich in einem mittlerweile im Netz kursierenden Video wahrscheinlich ansehen, wie einer der jungen Frauen bei lebendigem Leib der Kopf abgeschnitten wird. Ich kann davor nur warnen.

https://philosophia-perennis.com/2018/12/21/haben-radikale-muslime-die-daenische-studentin-ganz-langsam-lebendig-enthauptet/

Jürgen Fritz dazu heute früh: Laut dpa ist das Video, das mutmaßlich die Ermordung der dänischen Touristin in Marokko zeigt (das mit einem Messer durchgeführte Abschneiden des Kopfes bei lebendigem Leib), nach Meinung der norwegischen Polizei höchstwahrscheinlich echt.

Kreaturen, die sowas tun, können keine Menschen sein, jedenfalls nicht in dem Sinne, was wir unter Mensch verstehen. Das sind nichtmals Tiere sondern extrem gefährliche Ungeheuer. Und selbstverständlich ist es sehr wahrscheinlich, dass Fr. Dr. Merkel uns solche zu Hunderten, wenn nicht zu Tausenden unkontrolliert ins Land holt. Die Bevölkerung soll sich dann mit Armlänge selbst schützen. Wenn das kein potentiell abstoßender Hochverrat ist, dann bitte erkläre mir das jemand. Real-juristisch dürfte es sich dann wahrscheinlich um Beihilfe zur Tötung eigener Bürger handeln.

in Bildern:

Verendeten elendig in Imlil, Marokko, Dezember 2018

Diese jungen Frauen lachen nie wieder und man mag gar nichts weiter mehr machen als nur dazusitzen und traurig bis wütend zu sein.

Dennoch der Bild-Vergleich zum Bumerang:

Ungarn, Budapest, Dezember 2018:

Deutschland, Hamburg, Juli 2017: