2019-01-28 Deutschland leidet an der NGO-Pest

Ideologische Politik züchtet Ideologieverstärker. Was man im Bundestag nicht sagen darf, lässt man erst mal im „Mainstream“ verbreiten, um den Wahnsinn dann zu übernehmen.

Das ganze firmiert unter NGO – Non Government Organization oder Nichtregierungsorganisation. Das stimmt aber leider nur bedingt und vordergründig.

Ganz gleich ob Deutsche Umwelthilfe, Amadeo Antonio Stiftung oder Mission Lifeline, der ideologisch getriebenen Bundespolitik spielen die NGOs regelmäßig in die Karten und gehören kritisch durchleuchtet und höchstwahrscheinlich allesamt verboten ! Von Gemeinnützigkeit kann jedenfalls keine Rede sein, staatliche Unterstützung ist sofort und vollumfänglich einzustellen.

Wenn z. B. Kirchen und staatshörige Medien solche zwielichtigen Unterfangen weiter fördern wollen, dann müssen sie sich eben überlegen, ob das weiteren Mitglieder-Weglauf res. weiteren Auflagenschwund nach sich ziehen wird.

“Seenotretter” helfen in den Medien seit nunmehr Jahren, den “Verfassungsbruch an der Tagesordnung” in Berlin ins gewünschte “rechte Licht” zu rücken und sind dabei inhuman, selbst wenn man unterstellen mag, dass einmal eine karikative und gutzuheißende Idee, nämlich Menschenleben zu retten, im Ursprung gestanden haben könnte. Heute muss aber jedem klar sein, dass genau die Organisationen, die Menschen im Mittelmeer auffischen, zunächst einmal dafür verantwortlich sind, dass sich diese Menschen aufs Wasser wagen und dort vielfach und elendig ertrinken. Wer das nicht irgendwann versteht, MUSS ideologisch verblendet sein.

Mission Lifeline
“Seenotretter” und NGO

Dass solche Organisationen i. d. R. an Verblendung genau nicht leiden, sondern höchstwahrscheinlich ein geschicktes Geschäftsmodel zur Verblendung anderer pflegen, wird aktuell am Beispiel von dem “Seenotretter” und NGO “Mission Lifeline” klar und deutlich.

Völlig unverhohlen wirbt “Lifeline” für das Eingehen von Scheinehen mit dem Lifeline-Kernprodukt. Das Produkt heißt in diesem Fall “Junger Afrikanischer Mann”, also MENSCH und das ist bereits vollständig verwerflich. Jede Gemeinnützigkeit ist daher einzustellen und solcher Sklavenbetrieb zu unterbinden ! Hier wird mit der “Ware Mensch” Geld gemacht ! Möglicherweise werden hier auch junge Europäer aus wohlsituierten Gutmenschenfamilien als vermeintliche “Retter wie Ritter” fehlverstanden glücklich gemacht. Das ist zwar besser als gleichermaßen hirnverbrannt einer Verlockung vom virtuellen Ballerspiel in ein reales IS-Schlachtfeld zu folgen, schadet einer möglichen guten Sache aber ebenfalls und ausschließlich.

Hier der passende LINK zur Bild-Zeitung:

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/mission-lifeline-seenotretter-werben-fuer-ehen-mit-fluechtlingen-59795932.bild.html

Jedenfalls untergraben wird hier die ohnehin historisch miserabelste Asylpolitik, die sich ein Land (Deutschland) jemals geleistet hat. Befördert wird die Flutung Europas und insbesondere Deutschlands mit Migranten aus Afrika und aller Welt und sogleich eine biologische Vermischung vorgeschlagen – auf dass die Deutschen endlich aussterben.

Das wiederum ist keine ideologische Verquerung sondern das kann man sich anhand von Äußerungen z. B. von führenden “Persönlichkeiten” der derzeit in der angeblichen Wähler- und erwiesen in der Mediengunst zweitstärksten politischen Kraft in diesem Land, nämlich den Grünen, sofort ableiten. Und was man da zur Kenntnis zu nehmen hat ist erschütternd und dabei ist nicht nachvollziehbar, dass der Staatsschutz hier nicht aktiv wird:

 

Amadeo Antonio Stiftung
Extremismus- und Ideologisierungsunternehmen

Ein Verbot der Amadeo Antonio Stiftung – und Verbote sind wahrhaft nicht mein Fall, hatte ich bereits im November letzten Jahres aus guten Gründen vorgeschlagen und da ist ja auch Bewegung hereingekommen, die SPD-Bundesministerin die sich entschuldigen sollte, hat sich m. W. bisweilen allerdings nichtmals distanziert:

 

Deutsche Umwelthilfe
Abmahnverein, Ideologisierungsunternehmen

Die Deutsche Umwelthilfe ist endlich – endlich in jedenfalls ansatzweise gebührenden Verruf gekommen. Hoffen wir, dass die Tage des völlig unseriösen Abmahnvereins gezählt sind. Die Republik und insbesondere jeder Autofahrer wären dankbar.

 

Posted in Heute selbst erlebt.