2018-10-13 Was geht in solchen Köpfen vor

2018-10-13 Was geht in diesen und was geht in Wählers` Köpfen vor.

Frau Katrin Göring-Eckardt von den Grünen (war zu DDR-Zeiten genau wie Merkel FDJ-Funktionärin für Agitation und Propaganda), Bildungshintergrund Abitur und dann Theologiestudium abgebrochen, hatte einmal vorgeschlagen, dass demnächst “doch einmal ein Goldstück Bundeskanzler werden könne”. Ich meine Sie hatte Bundeskanzler gesagt, Genderwahn wäre insofern hier auch irrelevant, da ja quasi nur Männer ungebremst und täglich in unser Land strömen – und bereits im November durch den kommenden “Global Compact of Migration” dazu ein UNO-verbrieftes Menschenrecht auf Migration erhalten sollen. Illegale Migration gibt es dann nicht mehr und Kanzlerin Merkel ist dann keine Verbrecherin an der Deutschen Verfassung mehr, sondern insofern aus dem Schneider. Dafür opfert jeder CDU-/SPD-/FDP-/Grünen-Politiker unser Land ja sicher gerne.

Frau Katharina Schulze jedenfalls, die Spitzenkandidatin der Grünen zur kommenden Bayernwahl hat wohl ebenfalls ein Abitur und sodann sogar erfolgreich studiert um “Interkulturelle Trainerin” zu werden (wie heißt so ein Studiengang ?). Solche massiven Bildungsfundamente sollten in der Politik, auf jeden Fall bei den Grünen, bereits Irritation auslösen.

Die Junge Union hat jedenfalls am Donnerstag einen Beitrag von Frau Schulze trefflich kommentiert – und das ist völlig selbsterklärend:

 

Und was ist an alledem das wirklich Erschütternde ?
Dass es Menschen – und zwar sehr sehr viele Menschen gibt, die solchen “Qualitätsverwesern” ihre Stimme geben und damit Macht in unserem und über unser Land und nebenbei auch noch feudale Einkünfte. Steuerzahler können da ansich nicht dazugehören (sicher weit gefehlt) – ich könnte mir lediglich eine Wählerschaft innerhalb der Antifa gut vorstellen.

Was alle drei Frauen vereint, ist möglicherweise der Hass auf den “bösen weißen Mann”. Und da ich selbst schon 5 ganz kleine davon in Form von Söhnen und einem Enkel in die Welt gesetzt habe – Gnade-uns-Gott !

Das Thema Merkel ist durch, alle suchen nur noch nach dem kosmetisch bestmöglichen Abgang für die Deutschland/Europa-Vernichterin. Eine Weihnachtsansprache wird sie ganz sicher nicht mehr üben müssen. Damit bleibt uns wenigstens erspart, dass wir uns statt Weihnachtsgrüßen, dieses Jahr in verordneter Toleranz zur Selbstaufgabe würden Lichterfestgrüße antun müssen.

Merkel geht – aber die anderen bleiben – res. laufen sich gerade erst warm. Da überkommt einen das kalte Grausen.

P.S.
Den Bildungshintergrund unserer “Weltkanzlerin” hatte ich bereits im letzten Jahr in der Westfalenpost infrage gestellt und würde das jederzeit wieder so besorgen:

 

Posted in Heute selbst erlebt.